Gesundheitsziele – Corona – Zukunftsplanung Deutscher Hebammenkongress vom 10. bis 12. Mai erstmals digital 

Deutscher Hebammenkongress vom 10. bis 12. Mai erstmals digital Geballtes Hebammenwissen, Fortbildung, Austausch und Diskussion im Netz: Der 16. Deutsche Hebammenkongress findet in diesem Jahr online statt. Thematischer Schwerpunkt wird das vom Bundesgesundheitsministerium 2016 in Auftrag gegebene und 2020 überarbeitete […]

mehr lesen

Gesundheitsziele – Corona – Zukunftsplanung Deutscher Hebammenkongress vom 10. bis 12. Mai erstmals digital 

Deutscher Hebammenkongress vom 10. bis 12. Mai erstmals digital Geballtes Hebammenwissen, Fortbildung, Austausch und Diskussion im Netz: Der 16. Deutsche Hebammenkongress findet in diesem Jahr online statt. Thematischer Schwerpunkt wird das vom Bundesgesundheitsministerium 2016 in Auftrag gegebene und 2020 überarbeitete […]

mehr lesen

Internationaler Frauentag am 8. März – Geburtshilfe gehört in die Mitte der Gesellschaft

Geburten kennen keinen Lockdown. Sie passieren ständig und müssen verlässlich und gut begleitet werden. Wer Frauen-, Familien- und Kinderrechte stärken will, muss handeln: Jetzt ist die Zeit, politische Zielvorgaben wie das Nationale Gesundheitsziel „Gesundheit rund um die Geburt“ endlich umzusetzen. […]

mehr lesen

Gebären in der Krise: Guter Hoffnung trotz Corona?

Auswirkungen der Schließung von Kreißsälen jetzt spürbar Schwangere müssen für die Geburt ihres Kindes weite Wege zurücklegen. Geburten sollen in großen Kliniken stattfinden, denn dort arbeitet das Personal aufgrund hoher Geburtenzahlen routiniert und bietet die maximale medizinischen Versorgungsstufe für Mutter […]

mehr lesen

Sichere und respektvolle geburtshilfliche Versorgung während der COVID-​​19-​Pandemie

Auch während der Corona-Pandemie muss die geburtshilfliche Versorgung sichergestellt sein! Das in einem Flächenland, wie  Schleswig-Holstein mit den Inseln und Halligen nicht ganz einfach. Die Deutsche Gesellschaft für Hebammenwissenschaften (DGHWI) hat ein Standpunktpapier zur geburtshilflichen Versorgung unter den Bedingungen der COVID-​19-Pandemie […]

mehr lesen

Hebammenservice

Hier sind lesens- und empfehlenswerte Buchvorschläge und die obligatorischen Links zusammengestellt.

Vielleicht sind diese Informationen so hilfreich und nützlich, daß spontan ein Nicht-Mitglied diesen Zustand abschaffen möchte?
Oder die  gewünschten Informationen ließen sich hier NICHT finden. Dann wäre ein Blick in den internen Bereich bestimmt hilfreich. Der steht jedoch nur Mitgliedern des Hebammenverbandes Schleswig-Holstein e.V. zu. Dazu muß ich an den Deutschen Hebammenverband e.V. verweisen 😉

Außerdem gibt es hier fachliche Informationen für (werdende) FamilienHebammen und die Möglichkeit, an Befragungen teilzunehmen, um verschiedene Studienprojekte zu unterstützen. Denn über evidenzbasierte Daten freuen wir uns doch alle!

Für alle anderen Anmerkungen, Fragen und (technische) Probleme bin ich per eMail zuständig. Nach Lösung des Problems lösche ich den eMail-Verlauf incl. aller darin vorkommenden personenbezogenen Daten.

Gleiches gilt für die Anmeldung der Mitglieder des Hebammenverbandes Schleswig-Holstein e.V. für den internen Bereich: die Verbindung zwischen aktueller Mitgliedschaft, Mitgliedsnummer, Namen und eMail-Adresse ist unumgänglich. Sobald eine Kollegin jedoch den Verband verläßt oder darum schriftlich (per eMail oder Briefpost) bittet, werden alle personenbezogenen Daten gelöscht.

Ein Mädchen streckt eine Hand mit fünf Fingerpuppen nach vorne.

Für Familien

 

Sie suchen allgemeine oder spezielle Informationen, weil Sie Eltern, Großeltern, Geschwister werden, sind oder sein wollen – super! Hoffentlich finden Sie hier Antworten.

Hebammenhilfe steht jeder (!) Frau von Feststellung der Schwangerschaft bis zum Ende der Stillzeit zu. Welche Hebamme zu Ihnen und Ihrer Familie paßt finden Sie vielleicht mit Hilfe der Hebammensuche-sh heraus.

Viele der dort genannten Begriffe sind „typischer Hebammenjargon“ – aber natürlich erklären wir (uns) gern auf der Seite Hebammenleistungen.

Manchmal ist die übliche Hebammenbetreuung nicht intensiv genug oder zu kurz – dann kann vielleicht eine Familienhebamme helfen. Das Wort ist ganz unbekannt? Wir versuchen, Licht ins Dunkle zu bringen.

Kinder brauchen Nahrung. Informationen rund um das Thema „Ernährung für die Jüngsten“ finden Sie unter Stillen („Hat das Kind keine festen Mahlzeiten???“ – „Nein, nur Flüssige!“)

Leider enden nicht alle Schwangerschaften mit einem fröhlichen Geburtstag. Aber auch dann begleitet Sie und Ihre Familie eine Hebamme, so lange es nötig ist! Alle Erklärungen finden Sie unter Trauerbegleitung.

Und zum Weiterlesen haben wir noch ein paar Links zusammengestellt, die das Anschauen auch wert sind.