Expertenanhörung vor dem Sozialausschuss des des Schleswig-Holsteinischen Landtages
Expertenanhörung vor dem Sozialausschuss des Schleswig-Holsteinischen Landtages

Mündliche Anhörung vor dem Sozialausschuss des Schleswig-Holsteinischen Landtages

Die Gesamtzahl der Kreißsäle in Schleswig-Holstein hat sich in den vergangenen Jahren halbiert. Waren es im Jahr 2000 noch 32 Geburtskliniken, so sind es 2022 nur noch 16 Kliniken, die Geburtshilfe vorhalten. Vor diesem Hintergrund fand eine Expertenanhörung vor dem Sozialausschuss des Schleswig-Holsteinischen Landtages statt, denn für schwangere Frauen und ihre Angehörigen bedeuten die Kreißsaalschließungen  eine zunehmende Unsicherheit bei fraglichem Geburtsbeginn, weite Wege und / oder eine tage- bzw. wochenlange Trennung von ihrer Familie in der letzten Phase der Schwangerschaft (Boarding). Der Hebammenverband Schleswig-Holstein e.V. setzt sich für eine flächendeckende, auf die Bedürfnisse der Frau fokussierte Geburtshilfe mit vielfältiger Versorgungsstruktur ein und hat dies in einer mündlichen und schriftlichen Stellungnahme zum Ausdruck gebracht.

Zu den Tagungsunterlagen: ➡️ 8. Sitzung des Sozialausschusses

Zur Stellungnahme ➡️ Hebammenverband SH e.V. 

Beitragsbild: ➡️ Kieler Nachrichten