Situation der Geburtshilfe im Land Schleswig-Holstein

Situation der Geburtshilfe im Land Schleswig-Holstein

Brandbrief an die Politik

In der letzten Woche wurde der Kreißsaal in Ratzeburg überraschend geschlossen und Mitte Dezember letzten Jahres die geburtshilfliche Abteilung in Eckernförde. Insgesamt fielen in den letzten 10 Jahren ein Viertel der Kreißsäle im Land Schleswig-Holstein der Zentralisierung zum Opfer. 

Für schwangere Frauen bedeutet der Wegfall der wohnortnahen geburtshilflichen Versorgung: weitere Wege, längere Fahrzeiten und eine Gefährdung in Notsituationen. Die Schließung der Kreißsäle erfolgte jeweils ohne zuvor die notwendigen  Versorgungsstrukturen an den verbliebenen Standorten angepasst zu haben.

Wir fordern einen Paradigmenwechsel in der Geburtshilfe! Den Brandbrief lesen Sie ➡️ hier