"Ideen verbinden - Chancen nutzen - Schleswig-Holstein gestalten"
Prof. Dr. Kerstin von der Decken, Ministerin für Justiz und Gesundheit (re.) war am Rande der Plenarsitzung offen für ein erstes kurzes Gespäch mit Anke Bertram (1.Vors. Hebammenverband SH)

"Ideen verbinden - Chancen nutzen - Schleswig-Holstein gestalten"

Der Titel des Koalitionsvertrages der neuen schwarz grün Landesregierung klingt vielversprechend. Eins der daran definierten Ziele ist „… die möglichst wohnortnahe Versorgung in der Geburtshilfe und mit Angeboten der Vor- und Nachsorge, besonders auch durch Hebammen, um Eltern bestmöglich zu unterstützen.“ (S.60) Und weiter: „Das Land unterstützt im Rahmen seiner Möglichkeiten und berücksichtigt dies im Krankenhausplan.“ Zudem soll die Anzahl der Studienplätze in den Hebammenwissenschaften erhöht werden.  Neu ist auch, dass der Bereich Gesundheit aus dem Sozialministerium ausgegliedert und dem Justizressort zugeordnet wird.