loader image

Der Neugeborenenikterus in der häuslichen Wochenbetreuung

Der professionelle Umgang mit dem Neugeborenenikterus ist eine ständige Herausforderung in der Hebammenarbeit. Denn bei kaum einer anderen Symptomatik lassen sich Physiologe und Pathologie im außerklinischen Setting so schwer voneinander abgrenzen. Gleichzeitig bestehen ein hohes Risikopotential für das Neugeboren sowie Haftungsrisiken für die Hebamme. Wie kann eine zuverlässige Einschätzung und angemessene Vorgehensweise gefunden werden? Damit wollen wir uns anhand von Fallbeispielen auseinandersetzten. Neben der Auffrischung und Vertiefung von Grundlagenwissen wird es um die anamnestische Risikoerfassung und Diagnosestellung gehen. Evidenz basierte Maßnahmen zur Vorbeugung einer Hyperbilirubinämie runden das Thema ab.

Referentin: Hella Köster, Hebamme, Medizinpädagogin
Termin: 14.00 – 17.30 Uhr
Ort: Nordkolleg, Rendsburg
Kosten: 95€, Nichtmitglieder 190€, Fortbildungsstunden (4) R/N

  • 00

    Tage

  • 00

    Stunden

  • 00

    Minuten

  • 00

    Sekunden

Datum

05. Nov 2021

Uhrzeit

8:00 - 17:00

Kosten

95,00€

Mehr Info

Weiterlesen

Veranstaltungsort

Nordkolleg, Rendsburg
Am Gerhardshain 44, 24768 Rendsburg

Veranstalter

Hella Köster, Hebamme, Medizinpädagogin
Weiterlesen
Button Zurück zum Anfang
Der Neugeborenenikterus in der häuslichen Wochenbetreuung
Mitglieder-Login