Informationen zum Corona-Virus

Infektionsschutz

Auf dieser Seite bieten wir unseren Mitgliedern eine Übersicht von Informationen rund um das neuartige Coronavirus. Hier finden Sie allgemeine Informationen. Die von uns empfohlenen Internetseiten werden ständig aktualisiert:

Zur Internetseite Deutscher Hebammenverband

Aktuelle, gebündelte Informationen zum Coronavirus und Orientierungshilfen für den Arbeitsalltag

Zur Internetseite Robert Koch Institut

Das Robert Koch-Institut erfasst kontinuierlich die aktuelle COVID-19-Lage, bewertet alle Informationen und schätzt das Risiko für die Bevölkerung in Deutschland ein.

Die Berufsgenossenschaft für Gesundheitsdienst und Wohlfahrtspflege hat wich­ti­ge Themen zum Ar­beits­schutz, Un­ter­stüt­zung für Ver­si­cher­te so­wie Ant­wor­ten auf häu­fig ge­stell­te Fra­gen (FAQ), zusammengestellt.

In vielen Betrieben werden aktuell umfang­reiche Maß­nahmen zum Schutz der Beschäftigten vor SARS-CoV-2 umgesetzt. Hier finden Sie die neue SARS-Cov-2-Arbeits­schutzregel sowie zentrale FAQs und alle weiteren Informationen der Bundes­anstalt für Arbeits­schutz und Arbeits­medizin (BAuA) zu diesem Thema.

Zur Internetseite der Bundes­anstalt für Arbeits­schutz und Arbeits­medizin (BAuA)

Aktuelle Informationen zum Umgang mit COVID-19 am Arbeitsplatz

Die schleswig-holsteinische Landesregierung hat weitreichende Regelungen zum Umgang mit SARS-CoV-2 beschlossen. Die aktuelle Landesverordnung und Erlasse:

Zur Internetseite der Landesregierung Schleswig-Holstein

Landesverordnung über Maßnahmen zur Bekämpfung der Ausbreitung des Coronavirus

Download der Liste der Gesundheitsämter

Ansprechpartner und Kontaktinformationen der Gesundheitsbehörden der Kreise und kreisfreien Städte
Stand: 09.06.2020

Bei Fragen rund um Ihre Arbeit informieren Sie sich bitte bei den örtlichen Gesundheitsämtern. Die Gesundheitsämter in den Kreisen und kreisfreien Städten sind die zuständigen Ansprechpartner für freiberufliche Hebammen.

Zur Sondervereinbarung

Befristete Verlängerungsvereinbarung über alternative Möglichkeiten zur Leistungserbringung von freiberuflich tätigen Hebammen nach dem Vertrag über die Versorgung mit Hebammenhilfe gemäß § 134a SGB V im Zusammenhang mit dem Coronavirus, vom 07.06.2022 Die Laufzeit der Sondervereinbarung wurde bis zum 31. Dezember 2022. verlängert.