Letzte Chance für eine moderne Hebammenausbildung in Deutschland

Wir fordern die Zustimmung des Bundesrates Am kommenden Freitag entscheidet der Bundesrat über die Reform der Hebammenausbildung. Deutschland setzt damit als letzter Mitgliedstaat eine EU-Richtlinie um. In allen anderen Ländern der Europäischen Union werden Hebammen bereits an Hochschulen ausgebildet. In […]

Wir fordern die Zustimmung des Bundesrates

Am kommenden Freitag entscheidet der Bundesrat über die Reform der Hebammenausbildung. Deutschland setzt damit als letzter Mitgliedstaat eine EU-Richtlinie um. In allen anderen Ländern der Europäischen Union werden Hebammen bereits an Hochschulen ausgebildet. In Deutschland betrifft diese Reform jährlich rund 1.000 Hebammen.

Um auch in Zukunft junge Menschen in Deutschland für den Hebammenberuf zu begeistern, ist das akademische Studium in der Hebammenausbildung zwingend notwendig. Für die kommende Hebammengeneration verlangen wir daher dasselbe hohe Ausbildungsniveau und dieselben Karrieremöglichkeiten, die bereits in allen anderen Ländern der EU Standard sind!

Kontrovers diskutiert wird jedoch noch über die Höhe der Kosten für die Hebammenausbildung. Schätzungsweise werden die Kosten zur unmittelbaren Umsetzung des Gesetzes unterhalb eines zweistelligen Millionenbetrages bleiben. Die Mehrkosten ab dem ersten vollständig akademisierten Jahr liegen für den Bund und die Private Krankenversicherung unterhalb eines einstelligen Millionenbetrags. Für die gesetzlichen Krankenkassen wird mit einem unter zweistelligem Millionenbetrag gerechnet.

Es ist dringend an der Zeit eine Ausbildung für  Hebammen auf den Weg zu bringen, die dem EU-Standart entspricht!


Zurück