Fortbildungen

INFO

Seit November 2015 besteht für Hebammen in SH eine Fortbildungspflicht von 40 Stunden (1 UnterrichtsEinheit = 45 Minuten) in 3 Jahren. Bei jeder Fortbildung sind nun auch die
„UnterrichtsEinheiten“ (= UE) vermerkt.

Vorgeschrieben sind Fortbildungen zu Risikomanagement, Notfallmaßnahmen und Neugeborenenreanimation. Die entsprechenden Fortbildungspflicht-Bereiche sind speziell gekennzeichnet.

Die restlichen Stunden können frei im eigenen Leistungsspektrum gewählt werden.

2021 (2.Halbjahr)

 

Seit 2020 finden die Buchungen für Fortbildungen des Hebammenverbandes Schleswig-Holstein e.V. ausschließlich online über pretix statt. Bei jeder Fortbildung ist ein eigener link zur Anmeldung. Hierzu die Teilnahmebedingungen (gültig ab 01.01.2020).

– Den gesamten Flyer zum Fortbildungsprogramm finden Sie hier zum Download –

 

Beckenboden Training in Bezug zur tiefen Muskelfaszie 31. Juli (Sa)

Inhalt der Fortbildung

 Lernen Sie ein ergänzendes Beckenbodentraining kennen, das die tief im Körper verlaufende Muskel-Faszien-Verbindung (Tiefe Frontal Linie) mit einbezieht. 

Der Beckenboden gehört zu dieser langen Körperfaszie und das Wissen um die Zusammenhänge des Beckenbodens mit den Füßen und der Atem- Stimmfunktion gibt uns die Möglichkeit differenziertere Trainingsmöglichkeiten anzuwenden. In diesem Seminar lernen Sie die anatomischen Hintergründe kennen und die Übungen so, dass Sie diese unmittelbar in Kursen weitervermitteln können. 

Auch zur Geburtsvorbereitung sind einige Übungen sehr hilfreich. 

Seminarinhalt: 

  • Anatomische Zusammenhänge der tiefen aufrichtenden Myo- (Muskel) Faszie und des Beckenbodens 
  • Übungen für den gesamten Verlauf der tiefen inneren Faszie: Beginnend an den Füßen, der Sitzposition, Atem- und Stimmfunktion, Zungen- und Kieferaktivität 

Referentin: Petra Kunz-Blunert, Bodilance Trainerin   
Termin: 10.00 – 17.00 Uhr
Ort: Kiel, Sporthalle in Kiel Holtenau
Kosten: 180€, Nichtmitglieder 360€ + 12€ für Unterrichtsmaterial, 8 Fortbildungsstunden

HIER KANN MAN SICH ANMELDEN – Weiterleitung an pretix

[collapse]

Natürliche Kinderheilkunde – Ein Crashkurs zur Elternberatung durch Hebammen  14.08.2021 (Sa.) Online

Inhalt der Fortbildung

Die Natur hat für alles gesorgt und für jede Beschwerde ein Mittel parat.

Viele Eltern stellen sich die Frage, ob und wie sie ihre Kinder mit alternativen und sanften Mitteln bei Erkrankungen gesund pflegen können.

Dieses Seminar beinhaltet folgende Themen:

  • Welche natürlichen Mittel können bei Erkrankungen unterschiedlicher Art eingesetzt werden?
  • Der Umgang mit den gängigsten homöopathischen Mitteln
  • Heimische Pflanzen und ihre Anwendung bei Erkrankungen
  • Fieber – Was tun?
  • Selbstheilungskräfte aktivieren
  • Immunsystem stärken
  • Wo liegen die Grenzen der Selbstbehandlung?
  • Genügend Zeit für Fragen & Antworten

Dieses Seminar soll ein Leitfaden für Hebammen sein, um den Eltern Sicherheit im Umgang mit natürlichen Heilmitteln zu geben, um diese gezielt bei ihren Kindern einzusetzen.

Referent: Sina Vogt, Heilpraktikerin
Termin: 09.00 – 12.15 Uhr
Kosten: 80€, Nichtmitglieder 160€, 4 Fortbildungsstunden

HIER KANN MAN SICH ANMELDEN – Weiterleitung an pretix

[collapse]

Beugen – Strecken – Drehen  21.08.2021 (Sa.)

Inhalt der Fortbildung

  • Erste Raumerfahrung, Embryologie
  • Raum in der Schwerkraft, Bewegungsentwicklung
  • Bindungsentwicklung
  • Handling
  • Blick für Auffälligkeiten
  • Selbsterfahrung
  • Was braucht das Kind wirklich?

Die gesunde motorische Entwicklung des Kindes verstehen und Abweichungen erkennen. Handling und kleine Übungsfolgen, die Hebammen den Eltern vermitteln können.

Referent: Christl, Jobmann, Physiotherapeutin
Termin: 09.00 – 16.00 Uhr
Ort: Familiengesundheitszentrum Ahrensburg
Kosten: 200€, Nichtmitglieder 400€, 8 Fortbildungsstunden

HIER KANN MAN SICH ANMELDEN – Weiterleitung an pretix

[collapse]

English for Midwives – Modul 1 – Schwangerschaft / DHV  30.08.2021 (Mo.) Online

Inhalt der Fortbildung

Die Anzahl der internationalen Frauen in Deutschland nimmt auf den Stationen, in den Kreißsälen, in den Praxen zu, so dass die Kommunikation in deutscher Sprache für die Hebammenkunde und Medizin an Grenzen stößt. Der Kurs English for Midwives soll es den Hebammen erleichtern, mit internationalen Frauen angemessen zu kommunizieren.

In 3 Modulen wird mit viel Enthusiasmus, Professionalität und Spaß die Einheiten:

1 – Schwangerschaft = pregnancy

2 – Geburt = labour

3 – Wochenbett = postpartum

diskutiert. Jedes Modul wird mit einem umfassenden Handout und Bonusmaterial begleitet. Kolleginnen, die die Module belegen bekommen den Pocketguide „English for midwives“ für 12,50 €

Referentin: Sabine Torgler, Dipl. Pflegewirtin
Termin: 10.00 – 17.00 Uhr
Kosten: 150€, Nichtmitglieder 225€, 8 Fortbildungsstunden

3 Module: 399,- € / 299,- €* / Nichtmitglieder: 549,- € / 449,- €*
* Frühbucherrabatt bis 17.07.21, zzgl. 25,- € Verpflegungspauschale pro Modul
8 Fortbildungsstunden

HIER KANN MAN SICH ANMELDEN

[collapse]

Bindungsorientierte Geburtsvorbereitung – NATA ME® 03./04.09.2021 (Fr./Sb.)

Inhalt der Fortbildung

NATA ME® basiert auf den Erkenntnissen der Prä- und Perinatalen Psychologie und Medizin, den Bindungstheorien und bezieht sich auf die Interaktion der werdenden Eltern und ihrem Baby schon während der Schwangerschaft, unter der Geburt und der ersten Lebenswochen.

Basis hierfür bildet die vorgeburtliche Kommunikation!

Das noch Ungeborene wird in seine Geburt bewusst mit einbezogen und seine eigenen Geburtskräfte werden zu einer wichtigen Ressource.

Yogaelemente, Atmung und Meditation runden das NATA ME® Konzept ab und bilden somit das ganzheitliche Fundament der Geburtsvorbereitung.

NATA ME® kann uns Hebammen und den werdenden Eltern und ihrem Baby neue Lösungswege in unserer derzeitigen geburtshilflichen Landschaft bieten, die werdende Familie stärken und uns Hebammen neue Perspektiven aufzeigen!

Referentin: Inken Harring-Andresen, Hebamme
Termin: 03. und 04. September 2021 (Freitag und Sonnabend), 10.00 – 18.00 Uhr, 16 UE
Ort: Seminarhof Diekhusen (Tönning)
Kosten: DHV-Mitglieder 405€, Nichtmitglieder 810€, WeHen und Studierende im DHV 385€

HIER KANN MAN SICH ANMELDEN – Weiterleitung an pretix

[collapse]

Phytotherapie rund um Schwangerschaft und Geburt – Heilpflanzen für Hebammen (2 Module) 07. + 21.09.2021 (Di.) – Online

Inhalt der Fortbildung

Modul 1 (07.9.):
Einführung und Überblick: Botanik, Extrakte, Sicherheit, praktische Anwendungsformen

Modul 2 (21.09.):
Heilpflanzen in der Schwangerschaft
Heilpflanzen im Wochenbett und in der Stillzeit

Referentin: Dr. Dorothee Struck, Gynäkologin, Ärztin für Naturheilverfahren
Termin: 09.00 – 10.30 Uhr / 09.00 – 12.30 Uhr
Kosten: 110€, Nichtmitglieder 220€, 6 Fortbildungsstunden

HIER KANN MAN SICH ANMELDEN – Weiterleitung an pretix

[collapse]

Faszien die unterschätzten Geburtshelfer (2 Module)  24./25.09.2021 (Fr./Sa.) // 26./27.11.2021 (Fr./Sa.) entfällt

Inhalt der Fortbildung

Hinter dem Kursnamen „ Faszien, die unterschätzten Geburtshelfer“ verbirgt sich eine  Zusammenstellung von Techniken aus der Bindegewebsmassage und den neuesten Erkenntnissen aus der Faszientherapie, die dazu benutzt werden, über das vegetative Nervensystem, Einfluss zu nehmen auf die natürlichen Abläufe in der Schwangerschaft, unter der Geburt und während  Wochenbett und Stillzeit. In der Schwangerschaft und im Wochenbett finden so viele Veränderungen statt, dass Störungen und Beschwerden häufig auftreten. Mit der Arbeit unserer Hände auf und  in der Haut sind  positive Auswirkungen bei Mutter und Kind einfach, schnell, sanft und nachhaltig zu erreichen. Außerdem wird die Mutter in Ihrer Kompetenz gestärkt und unterstützt, was sich wiederum positiv auf das Verhältnis zwischen Mutter und Kind auswirkt.

Referentin: Sanya Wolf, Physiotherapeutin
Termin: 10.00 – 18.30 Uhr / 09.00 – 17.30 Uhr
Ort: Jugendherberge Malente
Kosten: 775€, Nichtmitglieder 1.510€ (für beide Module)
32 Fortbildungsstunden / incl. 40 € Verpflegungspauschale

HIER KANN MAN SICH ANMELDEN – Weiterleitung an pretix

[collapse]

Neugeborenen Reanimation 1  02.10.2021 (Sa.)

Inhalt der Fortbildung

Erstversorgung und Reanimationsmaßnahmen beim Neugeborenen im Kreissaal oder bei einer Hausgeburt.
Auffrischung und Aktualisierung der Kenntnisse über Reanimation des Neugeborenen in der Theorie und mit praktischen Übungen am Simulationsmodell.

Referentin: Jan-Ole Kalina,Notfallsanitäter
Termin: 09.30 – 11.00 Uhr
Ort: Hebammenpraxis Gettorf
Kosten: 55€, Nichtmitglieder 110€, Fortbildungsstunden (2) R

HIER KANN MAN SICH ANMELDEN – Weiterleitung an pretix

[collapse]

Neugeborenen Reanimation 2  02.10.2021 (Sa.)

Inhalt der Fortbildung

Erstversorgung und Reanimationsmaßnahmen beim Neugeborenen im Kreissaal oder bei einer Hausgeburt.
Auffrischung und Aktualisierung der Kenntnisse über Reanimation des Neugeborenen in der Theorie und mit praktischen Übungen am Simulationsmodell.

Referentin: Jan-Ole Kalina,Notfallsanitäter
Termin: 11.30 – 13.00 Uhr
Ort: Hebammenpraxis Gettorf
Kosten: 55€, Nichtmitglieder 110€, Fortbildungsstunden (2) R

HIER KANN MAN SICH ANMELDEN – Weiterleitung an pretix

[collapse]

English for Midwives – Modul 2 – Geburt / DHV  18.10.2021 (Mo.) Online

Inhalt der Fortbildung

Die Anzahl der internationalen Frauen in Deutschland nimmt auf den Stationen, in den Kreißsälen, in den Praxen zu, so dass die Kommunikation in deutscher Sprache für die Hebammenkunde und Medizin an Grenzen stößt. Der Kurs English for Midwives soll es den Hebammen erleichtern, mit internationalen Frauen angemessen zu kommunizieren.

In 3 Modulen wird mit viel Enthusiasmus, Professionalität und Spaß die Einheiten:

1 – Schwangerschaft = pregnancy

2 – Geburt = labour

3 – Wochenbett = postpartum

diskutiert. Jedes Modul wird mit einem umfassenden Handout und Bonusmaterial begleitet. Kolleginnen, die die Module belegen bekommen den Pocketguide „English for midwives“ für 12,50 €

Referentin: Sabine Torgler, Dipl. Pflegewirtin
Termin: 10.00 – 17.00 Uhr
Kosten: 150€, Nichtmitglieder 225€

3 Module: 399,- € / 299,- €* / Nichtmitglieder: 549,- € / 449,- €*
* Frühbucherrabatt bis 17.07.21, zzgl. 25,- € Verpflegungspauschale pro Modul
8 Fortbildungsstunden

HIER KANN MAN SICH ANMELDEN

[collapse]

Muttermilch: zu viel / zu wenig?  20.10.2021 (Mi.) Neu!

Inhalt der Fortbildung

  • Physiologie der Milchbildung
  • Symptome und Ursachen
  • Lösungsmöglichkeiten und Stillmanagement
  • Beratung der Stillenden und Galaktogogen

Referentin: Claudia Honermeier, Hebamme und IBCLC
Termin: 2o. November 2021 (Mittwoch), 13.30 – 17.00 Uhr, 4 UE
Ort: Hebammenpraxis Rendsburg
Kosten: DHV-Mitglieder 85€, Nichtmitglieder 170€, WeHen und Studierende im DHV 65€

HIER KANN MAN SICH ANMELDEN – Weiterleitung an pretix

[collapse]

Hürden und Stolpersteine in der klinischen Arbeit  29.10.2021 (Fr.) Online

Inhalt der Fortbildung

Vorstellung der Hürden und Stolpersteine in der klinischen, geburtshilflichen Tätigkeit  anhand von Fallbeispielen.

  • Besondere Situationen in der Dokumentation
  • EDV-Dokumentation
  • Delegation ärztlicher Tätigkeiten
  • Zusammenarbeit mit dem ärztlichen
  • Remonstation
  • Kommunikationsprobleme
  • Überwachung der kindlichen Herztöne/ CTG
  • Klinisches Risikomanagement
  • Gefährdungsanzeigen/ CIRS – Anhand von realen Fallbeispielen werden Analysen erstellt, die Situationen konkretisiert und objektiviert. Fehlerquellen werden aufgedeckt. Diese können von den Teilnehmerinnen mitgebracht werden.

Referentin: Cäcilie Fey, Hebamme, Sachverständige im Hebammenwesen
Termin: 09.00 – 15.30 Uhr
Kosten: 160€, Nichtmitglieder 320€
Fortbildungsstunden (7) R

HIER KANN MAN SICH ANMELDEN – Weiterleitung an pretix

[collapse]

Der Neugeborenenikterus in der häuslichen Wochenbetreuung  05.11.2021 (Fr.)

Inhalt der Fortbildung

Der professionelle Umgang mit dem Neugeborenenikterus ist eine ständige Herausforderung in der Hebammenarbeit. Denn bei kaum einer anderen Symptomatik lassen sich Physiologe und Pathologie im außerklinischen Setting  so schwer voneinander abgrenzen. Gleichzeitig bestehen ein hohes Risikopotential für das Neugeboren sowie Haftungsrisiken für die Hebamme. Wie kann eine zuverlässige Einschätzung und angemessene Vorgehensweise gefunden werden? Damit wollen wir uns anhand von Fallbeispielen auseinandersetzten. Neben der Auffrischung und Vertiefung von Grundlagenwissen wird es um die anamnestische Risikoerfassung und Diagnosestellung gehen. Evidenz basierte Maßnahmen zur Vorbeugung einer Hyperbilirubinämie runden das Thema ab.

Referentin: Hella Köster, Hebamme, Medizinpädagogin
Termin: 14.00 – 17.30 Uhr
Ort: Nordkolleg, Rendsburg
Kosten: 95€, Nichtmitglieder 190€, Fortbildungsstunden (4) R/N

HIER KANN MAN SICH ANMELDEN – Weiterleitung an pretix

[collapse]

Hygiene-Check für freiberufliche Hebammen  06.11.2021 (Sa.)

Inhalt der Fortbildung

Nicht nur im Rahmen der Qualitätssicherung spielt das Hygienemanagement in der Arbeit der Hebamme eine zunehmende Rolle – sei es in der eigenen Praxis oder bei der häuslichen Betreuung. Da heißt es, sich auf dem aktuellen Stand zu halten, das eigene Hygienekonzept zu überprüfen und anzupassen sowie Handlungssicherheit zu gewinnen. Und das steht auf dem Programm: Einschätzung spezieller Infektionsrisiken, Rechtsgrundlagen (z.B. Infektionschutzgesetz) und aktuelle Empfehlungen, Umgang mit Desinfektionsmitteln, Hygienestandards (z.B. Hebammentasche), Maßnahmen bzw. Sofortmaßnahmen bei akutem Infektionsgeschehen, Personalhygiene einschließlich Impfstatus, Beratung zur Infektionsprophylaxe in der Schwangerschaft (z.B. Keuchhusten) und bezüglich des Neugeborenen.

Referentin: Hella Köster, Hebamme, Medizinpädagogin
Termin: 09.00 – 16.30 Uhr
Ort: Nordkolleg, Rendsburg
Kosten: 195€, Nichtmitglieder 380€
Fortbildungsstunden (8) R/N  incl. 10,-€ Verpflegungspauschale

HIER KANN MAN SICH ANMELDEN – Weiterleitung an pretix

[collapse]

English for Midwives – Modul 3 – Wochenbett / DHV  16.11.2021 (Di.) Online

Inhalt der Fortbildung

Die Anzahl der internationalen Frauen in Deutschland nimmt auf den Stationen, in den Kreißsälen, in den Praxen zu, so dass die Kommunikation in deutscher Sprache für die Hebammenkunde und Medizin an Grenzen stößt. Der Kurs English for Midwives soll es den Hebammen erleichtern, mit internationalen Frauen angemessen zu kommunizieren.

In 3 Modulen wird mit viel Enthusiasmus, Professionalität und Spaß die Einheiten:

1 – Schwangerschaft = pregnancy

2 – Geburt = labour

3 – Wochenbett = postpartum

diskutiert. Jedes Modul wird mit einem umfassenden Handout und Bonusmaterial begleitet. Kolleginnen, die die Module belegen bekommen den Pocketguide „English for midwives“ für 12,50 €

Referentin: Sabine Torgler, Dipl. Pflegewirtin
Termin: 10.00 – 17.00 Uhr
Kosten: 150€, Nichtmitglieder 225€
3 Module: 399,- € / 299,- €* / Nichtmitglieder: 549,- € / 449,- €*
* Frühbucherrabatt bis 17.07.21, zzgl. 25,- € Verpflegungspauschale pro Modul
8 Fortbildungsstunden

HIER KANN MAN SICH ANMELDEN

[collapse]

Schulterdystokie und verzögerte Schultergeburt 08.12.2021 (Mi)

Inhalt der Fortbildung

In dieser Fortbildung wird zunächst die physiologische Schultergeburt und das Management der Schulterentwicklung thematisiert (wann ist wie viel Hilfe sinnvoll).Dann werden alle Beckenmobilisationen und Handgriffe zur Schulterlösung vorgestellt und praktisch geübt. Verschiedene Geburtsfilme mit verzögerter Schulterentwicklung veranschaulichen die Problematik. 

Wir besprechen die rechtlichen Aspekte der Schulterdystokie, die korrekte Dokumentation und den Aufbau eines Notfallstandards. Während der praktischen Übungen können die Teilnehmerinnen praktikable Handlungsabläufe für 

Geburten in unterschiedlichen Gebärpositionen (Entbindungsbett, Gebärhocker, Vierfüßlerstand, Wassergeburt) für ihre geburtshilfliche Abteilung erarbeiten 

Referentin: Ulrike Harder, Hebamme
Termin: 12.00 – 1.070 Uhr
Ort: Fährhaus Büdeldorf (bei Rendsburg)
Kosten: 160€, Nichtmitglieder 320€, 6 Fortbildungsstunden (N)

HIER KANN MAN SICH ANMELDEN – Weiterleitung an pretix

 

Geburtshilfe bei Einstellungs- und Haltungsanomalien des Kopfes 09.12.2021 (Sa)

Inhalt der Fortbildung
[collapse]

Protrahierte Geburten werden oft durch Einstellungs-und Haltungsanomalien des Kindes verursacht. Wenn die Hebamme ungünstige Fehlhaltungen des Kindes früh erkennen und günstig beeinflussen kann, lässt sich evtl. eine operative Geburtsbeendigung vermeiden. In dieser Fortbildung werden Maßnahmen und Handgriffe zur Optimierung der Kindslage vorgestellt. Wir besprechen geburtshilfliche Besonderheiten und Unterstützungsmöglichkeiten bei hinterer Hinterhauptslage, beim hohen Geradstand, bei Scheitelbeineinstellungen und bei Deflexionshaltungen. Mit praktischen Übungen für verschiedene Gebärpositionen und durch Ansehen von Geburts-Videos können die Teilnehmerinnen ihre geburtsmechanischen Kenntnisse vertiefen. 

Referentin: Ulrike Harder, Hebamme
Termin: 09.00 – 16.30 Uhr
Ort: Fährhaus Büdelsdorf  (bei Rendsburg)
Kosten: 210€, Nichtmitglieder 420€
Fortbildungsstunden (8) R  incl. 10,-€ Verpflegungspauschale

HIER KANN MAN SICH ANMELDEN – Weiterleitung an pretix

[collapse]

 

 

 

Fachtag Schwangerschaft – Save the Date!  03./04.12.2021 (Fr./Sa.)

– Den gesamten Flyer zum FachtagSchwangerschaft finden Sie hier zum Download –

Programm

Workshop 1 und 10 Ulrike Peitz (Hebamme)

Behandlung von Schwangerschaftsbeschwerden Durch Beschwerden wie Sodbrennen, Rückenschmerzen, vorzeitige Wehen usw. drückt der Körper auch während der Schwangerschaft eine Dysbalance aus. Meist können die Beschwerden durch Yogahaltungen, Massagen, naturheilkundliche Medikamente und Gespräche gelindert oder gelöst werden.

Workshop 2 Prof. Dr. Christiane Schwarz (Hebamme)

Schwangerenbetreuung im Spannungsfeld von Angst, Evidenzen und alten Zöpfen Evidenzbasierte Betreuung und kritische Auseinandersetzung mit Untersuchungen und Maßnahmen in der Schwangerenvorsorge. Grundlagen von Screenings Untersuchungen und deren Evidenzen (Streptokokken B / GDM – Screening …) Vorgehen bei Terminüberschreitung/Geburtseinleitung, und Blasensprung SGA /  LGA Strukturen der Schwangerenvorsorge (z.B. Gruppenvorsorge)

Workshop 3 und 9 Claudia Honermeier (Hebamme, IBCLC)

Stillvorbereitung in der Schwangerschaft Internationale Studien belegen, dass Frauen länger und zufriedener stillen, wenn sie sich bereits in der Schwangerschaft mit der Bedeutung des Stillens beschäftigt haben. Wir erreichen die Schwangeren im mittleren Trimester gut für ein Stillaufklärungsgespräch, in dem wir neben den Vorteilen des Stillens für Baby und Mutter, auch besonders die praktische Vorgehensweise besprechen. Alten Mythen und falschen Glaubenssätzen wirken wir mit evidenzbasierten Informationen entgegen. Mit dieser Vorbereitung können wir Probleme vorbeugen, einen guten Stillstart im Wochenbett bewirken und die Mütter in ihrer Stillfähigkeit bestärken. Dieses wirkt sich nachhaltig auf uns alle aus.

Workshop 4 Michaela von Holdt (Heilpraktikerin)

Trauma und Geburt -Trauma erkennen -verschiedene Formen von Traumatisierung, die besonders vor, während und nach der Geburt relevant werden können -die Fähigkeit der Selbstregulation erkennen -Trauma /Nervensystem -traumasensible Begleitung: aus dieser Perspektive hilfreiche Interventionen

Workshop 5 Monika Frömmel (Ayurveda Therapeutin)

Ayurvedische Begleitung durch die Schwangerschaft & der Geburt sowie im Wochenbett Ayurveda, die „Natur-Medizin Indiens“, unterteilt das Leben einer Frau in 3 große Phasen: Die Kindheit, das jüngere Erwachsenenalter und das reife Alter. Hier im Online-Fachtag, widmen wir uns der zweiten Lebensphase „die junge Frau“, die empfängt, gebärt und Kinder großzieht. Wir möchten einen kleinen Einblick in die ayurvedische Betrachtungs- und Behandlungsweise von „Schwangerschaft & Geburt aus Sicht des Ayurveda“ geben und wie wir die Frauen in dieser spannenden Zeit ayurvedisch-unterstützend begleiten können!

Workshop 6 Dr. Claudia Miersch (Ökotrophologin)

Sugar Baby – Ernährung bei Schwangerschaftsdiabetes Schwangerschaftsdiabetes ist seit Jahren auf dem Vormarsch. Alter, Übergewicht und genetische Veranlagung werden sehr oft als Hauptrisikofaktoren ins Spiel gebracht, aber was ist mit einer gesunden Ernährung? Denn mit den richtigen Lebensmitteln und weiteren Lebensstilfaktoren bekommt man diese Stoffwechselstörung auch ohne Insulin gut in den Griff. Zu welchen Veränderungen im Zuckerstoffwechsel kommt es bei Schwangerschaftsdiabetes und an welchen Stellschrauben müssen Betroffene drehen, um die Blutzuckerwerte wieder zu normalisieren? Im Workshop sollen diese Fragen im Zusammenspiel mit verschiedenen Übungen aktiv geklärt werden.

Workshop 7 Elena Bercx (Hebamme)

GAP – eine evidenzbasierte Methode zur Identifikation fetaler Wachstumsrestriktion (IUGR). Ziel des Workshops ist die praktische Anwendung des Growth Assessment Protocol (GAP). Das Erkennen fetaler Wachstumsrestriktion (IUGR) ist ein wichtiger Aspekt der Schwangerenvorsorge. Denn eine IUGR wird mit Totgeburt, peripartaler Morbidität und Neugeborenensterblichkeit in Verbindung gebracht. Die einzigen verfügbaren Screening-Methoden sind der Ultraschall und das Messen des Symphysen-Fundus-Abstandes (SFA). Die Mehrzahl der unterversorgten Babys wird bisher pränatal nicht entdeckt. In der hebammengeleiteten Schwangerenvorsorge wird der SFA als Screening-Methode genutzt. In Deutschland gibt es bisher keine standardisierte Methode diesen zu erheben. Anders als in Großbritannien. Dort ist die Schwangerenvorsorge primär in Hebammenhand. Das Messen des SFA ist standardisiert und wir in einer personalisierten Wachstumskurve, des GAP, dokumentiert. Großbritannien hat die niedrigste Anzahl an Totgeburten seit 20 Jahren. Dieser Erfolg wird dem Einsatz der GAP zugesprochen. Im Workshop wird eine standardisierte Form des SFA-Messens und die Anwendung der Grow Software zur Erstellung personalisierter Wachstumskurven vorgestellt.  Workshop 8 Gabriele Langer-Grandt (Hebamme) Schwangerenvorsorge von Anfang an Wie gelingt die Schwangerenvorsorge, eingebunden in ein Konzept der Primärversorgung Ganzheitliche Hebammenarbeit im gesamten Betreuungsbogen bietet ein vielfältiges, verantwortungsvolles Arbeitsfeld. Die Schwangerenvorsorge spielt in diesem Kontext eine besondere Rolle. Für die Frau hat die Schwangerenvorsorge durch die Hebamme nicht nur medizinische Vorteile, sondern birgt auch großes Potential der Stärkung und Selbstermächtigung. Die Hebamme hat durch die Schwangerenvorsorge die Möglichkeit, sich aktiv am Wandel der Gesundheitsversorgung von schwangeren Frauen und ihren Familien zu beteiligen. In diesem Workshop geht es um Schwangerenvorsorge im Rahmen einer Primärversorgung, um Betreuungskonzepte, um Schnittstellenmanagement und systematische Konzepte zur Qualitätsverbesserung.

Workshop 8 Gabriele Langer-Grandt (Hebamme)

Schwangerenvorsorge von Anfang an. Wie gelingt die Schwangerenvorsorge, eingebunden in ein Konzept der Primärversorgung. Ganzheitliche Hebammenarbeit im gesamten Betreuungsbogen bietet ein vielfältiges, verantwortungsvolles Arbeitsfeld. Die Schwangerenvorsorge spielt in diesem Kontext eine besondere Rolle. Für die Frau hat die Schwangerenvorsorge durch die Hebamme nicht nur medizinische Vorteile, sondern birgt auch großes Potential der Stärkung und Selbstermächtigung. Die Hebamme hat durch die Schwangerenvorsorge die Möglichkeit, sich aktiv am Wandel der Gesundheitsversorgung von schwangeren Frauen und ihren Familien zu beteiligen.

In diesem Workshop geht es um Schwangerenvorsorge im Rahmen einer Primärversorgung, um Betreuungskonzepte, um Schnittstellenmanagement und systematische Konzepte zur Qualitätsverbesserung.

 

[collapse]

HIER KANN MAN SICH ANMELDENWeiterleitung an pretix

 

Weitere Informationen bei Ute Gerull – Anmeldungen können NUR online erfolgen!
Ute Gerull, Am Kanal 39, 24768 Rendsburg, Telefon 04331-945 97 99, u.gerull(at)hebammen-sh.de

… Lust auf eine Fortbildung bekommen?
Viel Spaß wünscht Ute Gerull

Wenn sich in unserem Angebot nicht (mehr) das Richtige findet, lohnt es sich, beim Deutschen Hebammenverband e.V. und / oder den dort verlinkten anderen Landesverbänden zu stöbern!